KALENDER

Johann Sebastian Bach: "Mein Herze schwimmt im Blut", Kantate BWV 199
Georg Friedrich Händel: Arien aus "Giulio Cesare" und "Il trionfo del Tempo"

Sabine Devieilhe, Sopran
Ensemble Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Joseph Haydn: Die Jahreszeiten, Hob. XXI:3

Marlis Petersen, Sopran
Mauro Peter, Tenor
Florian Boesch, Bass

Wiener Symphoniker
Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Andrés Orozco-Estrada, Dirigent

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Johann Sebastian Bach
Mein Herze schwimmt im Blut BWV 199 (1714)

Georg Friedrich Händel
Giulio Cesare in Egitto. Dramma per musica HWV 17 (Auszüge) (Libretto: Nicolà Francesco Haym, nach G. F. Bussani) (1723–1724)
Il trionfo del tempo e del disinganno. HWV 46a (Auszüge) (1707)
Der für die Sünde der Welt gemarterte und sterbende Jesus HWV 48 »Brockes-Passion« (Auszüge) (1716)

Sabine Devieilhe, Sopran
Ensemble Pygmalion
Raphaël Pichon, Dirigent

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Joseph Haydn: Die Jahreszeiten, Hob. XXI:3

Marlis Petersen, Sopran
Mauro Peter, Tenor
Florian Boesch, Bass

Wiener Symphoniker
Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Andrés Orozco-Estrada, Dirigent

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Mitglieder des Artemis Quartett
Vineta Sareika, Violine
Gregor Sigl, Viola
Julia Hagen, Cello
Florian Boesch, Bassbariton
Alexander Lonquich, Klavier

"Auf den Saiten zu singen"
Lieder und Kammermusikwerke von Franz Schubert und Robert Schumann

»Das Filigrane, das ungemein Dringliche, die sehr dichte Kommunikation, die Balance zwischen Unmittelbarkeit und kunstvoll Erarbeitetem: Das ist alles immer noch da«, schrieb die Presse im vergangenen Jahr über das weltberühmte Artemis Quartett. Nun legt die seit über 30 Jahren bestehende Ausnahme-Formation eine Spielpause ein. Ein Glück, dass sich im Herbst zwei seiner Mitglieder, Primaria Vineta Sareika und Bratschist Gregor Sigl, neu und in außergewöhnlicher Besetzung zusammenfinden. Gemeinsam mit herausragenden musikalischen Weggefährten widmen sie sich dem wunderbar vielschichtigen Lied- und Kammermusikschaffen der Romantiker Franz Schubert und Robert Schumann. Neben Cellistin Julia Hagen und Alexander Lonquich am Klavier ist der österreichische Bassbariton Florian Boesch mit dabei.

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Mitglieder des Artemis Quartett
Vineta Sareika, Violine
Gregor Sigl, Viola
Julia Hagen, Cello
Florian Boesch, Bassbariton
Alexander Lonquich, Klavier

"Auf den Saiten zu singen"
Lieder und Kammermusikwerke von Franz Schubert und Robert Schumann

»Das Filigrane, das ungemein Dringliche, die sehr dichte Kommunikation, die Balance zwischen Unmittelbarkeit und kunstvoll Erarbeitetem: Das ist alles immer noch da«, schrieb die Presse im vergangenen Jahr über das weltberühmte Artemis Quartett. Nun legt die seit über 30 Jahren bestehende Ausnahme-Formation eine Spielpause ein. Ein Glück, dass sich im Herbst zwei seiner Mitglieder, Primaria Vineta Sareika und Bratschist Gregor Sigl, neu und in außergewöhnlicher Besetzung zusammenfinden. Gemeinsam mit herausragenden musikalischen Weggefährten widmen sie sich dem wunderbar vielschichtigen Lied- und Kammermusikschaffen der Romantiker Franz Schubert und Robert Schumann. Neben Cellistin Julia Hagen und Alexander Lonquich am Klavier ist der österreichische Bassbariton Florian Boesch mit dabei.

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Franz Schubert
Auf dem Strom, D 943 in einer Bearbeitung für Cello
Schwanengesang, D 957 (7 Lieder nach Rellstab)
Ludwig van Beethoven
Klaviersonate Nr. 14 cis-Moll, op. 27 Nr. 2, "Mondscheinsonate"
Gregor Mayrhofer
"Einsamkeit, Du stummer Bronnen"
Text: Clemens Brentano (aus "Nachklänge Beethovenscher Musik")
Franz Schubert
Schwanengesang, D 957 (6 Lieder nach Heine)

Julian Prégardien, Tenor
Martin Helmchen, Klavier
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Mitglieder des Artemis Quartett
Vineta Sareika, Violine
Gregor Sigl, Viola
Julia Hagen, Cello
Florian Boesch, Bassbariton
Alexander Lonquich, Klavier

"Auf den Saiten zu singen"
Lieder und Kammermusikwerke von Franz Schubert und Robert Schumann

»Das Filigrane, das ungemein Dringliche, die sehr dichte Kommunikation, die Balance zwischen Unmittelbarkeit und kunstvoll Erarbeitetem: Das ist alles immer noch da«, schrieb die Presse im vergangenen Jahr über das weltberühmte Artemis Quartett. Nun legt die seit über 30 Jahren bestehende Ausnahme-Formation eine Spielpause ein. Ein Glück, dass sich im Herbst zwei seiner Mitglieder, Primaria Vineta Sareika und Bratschist Gregor Sigl, neu und in außergewöhnlicher Besetzung zusammenfinden. Gemeinsam mit herausragenden musikalischen Weggefährten widmen sie sich dem wunderbar vielschichtigen Lied- und Kammermusikschaffen der Romantiker Franz Schubert und Robert Schumann. Neben Cellistin Julia Hagen und Alexander Lonquich am Klavier ist der österreichische Bassbariton Florian Boesch mit dabei.

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Ida Aldrian, Mezzosopran
Maria Rallo Muguruza, Viola
Fabian Otten, Schlagzeug
Clara Palau y Herrero, Figurenspiel
Ariel Doron, Inszenierung
Annie-Josephine Enders, Ausstattung
Eva Binkle, Musiktheater­pädagogik
Franziska Embach, Musiktheater­pädagogik

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Ida Aldrian, Mezzosopran
Maria Rallo Muguruza, Viola
Fabian Otten, Schlagzeug
Clara Palau y Herrero, Figurenspiel
Ariel Doron, Inszenierung
Annie-Josephine Enders, Ausstattung
Eva Binkle, Musiktheater­pädagogik
Franziska Embach, Musiktheater­pädagogik

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS