KALENDER

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem op. 45

Camilla Tilling, Sopran
Florian Boesch, Bariton

City of Birmingham Symphony Orchestra
Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Mirga Gražinytė-Tyla, Dirigentin

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Gustav Mahler: Das klagende Lied

Iris Vermillion, Alt
Dominik Beykirch, Dirigent
Staatskapelle Weimar
Ernst Senff Chor Berlin (Einstudierung Steffen Schubert)

Rundum märchenhaft geht es zu, wenn die Staatskapelle Weimar spätromantischen Klangzauber von Zemlinsky, Humperdinck und Mahler verströmt. »Es war einmal« spielt in einer fiktiven mittelalterlichen Märchenwelt zwischen Prinzen, Rittern und Hofdamen und erlebte seine Uraufführung im Jahr 1900 in Wien. Mahlers »Klagendes Lied«, basierend auf Erzählungen von Ludwig Bechstein und den Gebrüdern Grimm, hatte bereits zwanzig Jahre zuvor als offizielles »Opus 1« das Licht der Konzertbühne erblickt, erfuhr jedoch um die Jahrhundertwende noch mehrere Überarbeitungen und fand so immer stärker zur brillanten Farbigkeit und zur melodischen Eindringlichkeit des typischen Mahler-Stils. Humperdincks »Dornröschen« ist (ganz anderes als »Hänsel und Gretel«) eine kunterbunte Schauspielmusik, die auf Ideenfülle und sprühende Orchesterfarben setzt: ein prachtvoller Bilderreigen vom Schneesturm bis zum Sonnenaufgang.

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Thomas Larcher: Das Jagdgewehr

Sarah Aristidou, Shoko
Giulia Peri, Midori
Olivia Vermeulen, Saiko
Andrè Schuen, Josuke Misugi

Michael Boder, Musikalische Leitung
Karl Markovics, Regie und Video
Katharina Wöppermann, Kostüme
Bernd Purkrabek, Licht
Olaf A. Schmitt, Dramaturgie
Norbert Ommer, Klangregie

Ensemble Modern
Schola Heidelberg (Einstudierung: Walter Nußbaum)

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Mauro Peter, Tenor
Helmut Deutsch, Klavier

Lieder von Wolfgang A. Mozart | Ludwig van Beethoven
Felix Mendelssohn Bartholdy | Hugo Wolf

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: La Clemenza di Tito KV 621

Jeremy Ovenden, Tito
Roberta Mameli, Vitellia
Olivia Doray, Servilia
José Maria Lo Monaco, Sesto
Abigail Levis, Annio
Christophoros Stamboglis, Publio

Nicolas Krüger, Musikalische Leitung
Pierre-Emmanuel Rousseau, Regie, Bühnenbild und Kostüme
Gilles Gentner, Licht

Chœur de chambre Mélisme(s)
Orchestre Symphonique de Bretagne

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Ludwig van Beethoven: Fidelio

Lise Davidsen, Leonore
Jonas Kaufmann, Florestan
Georg Zeppenfeld, Rocco
Simon Neal, Don Pizarro
Amanda Forsythe, Marzelline
Robin Tritschler, Jaquino
Egils Silins, Don Fernando

Royal Opera Chorus
Orchestra of the Royal Opera House
Antonio Pappano, Dirigent
Tobias Kratzer, Regie
Rainer Sellmaier, Bühne & Kostüme
Manuel Braun, Video Designer
Bettina Bartz, Dramaturgie

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Giuseppe Verdi: Rigoletto

Stephen Langridge, Regie
Richard Hudson, Bühnenbild und Kostüme
Eva-Maria Schwenkel, Bühnenbildassistenz
Fabrice Kebour, Lichtdesign

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Thomas Larcher: Das Jagdgewehr

Sarah Aristidou, Shoko
Giulia Peri, Midori
Olivia Vermeulen, Saiko
Andrè Schuen, Josuke Misugi

Michael Boder, Musikalische Leitung
Karl Markovics, Regie und Video
Katharina Wöppermann, Kostüme
Bernd Purkrabek, Licht
Olaf A. Schmitt, Dramaturgie
Norbert Ommer, Klangregie

Ensemble Modern
Schola Heidelberg (Einstudierung: Walter Nußbaum)

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: La Clemenza di Tito KV 621

Jeremy Ovenden, Tito
Roberta Mameli, Vitellia
Olivia Doray, Servilia
José Maria Lo Monaco, Sesto
Abigail Levis, Annio
Christophoros Stamboglis, Publio

Nicolas Krüger, Musikalische Leitung
Pierre-Emmanuel Rousseau, Regie, Bühnenbild und Kostüme
Gilles Gentner, Licht

Chœur de chambre Mélisme(s)
Orchestre Symphonique de Bretagne

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Georges Bizet: Carmen

Anita Rachvelishvili, Carmen
Michael Fabiano, Don José
Ildebrando D'Arcangelo, Escamillo
Jaka Mihelač, Dancaïro
Ziad Nehme, Remendado
Adam Kutny, Moralès
Christiane Karg, Micaëla
Alyona Abramova, Mercédès
Serena Sáenz, Frasquita

Daniel Barenboim, Musikalische Leitung
Martin Kušej, Inszenierung
Jens Kilian, Bünenbild
Heidi Hackl, Kostüme
Reinhard Traub, Licht

Eine tragisch endende Opéra comique, die das ewige Spiel von leidenschaftlicher Liebe und quälender Eifersucht auf die Bühne bringt, und deren zündende Musik das Publikum weltweit angesprochen hat und immer wieder neu anspricht, das ist Bizets »Carmen«. Wechselseitige Anziehungs- und Abstoßungskräfte wirken, mit letztlich fatalen Folgen – getragen und verantwortet von eigenwilligen, in Erinnerung bleibenden Charakteren.

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS