KALENDER

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 49 f-Moll, Hob. I:49 „La Passione“
Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberge, op 85

Eleanor Lyons, Seraph
Sebastian Kohlhepp, Jesus
Thomas E. Bauer, Petrus

Philippe Herreweghe, Dirigent
Collegium Vocale Gent
Orchestre des Champs-Élysées

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Leonard Bernstein: A Quiet Place

Patricia Petibon, Dede
Frédéric Antoun, François
Gordon Bintner, Junior
Russell Braun, Sam

Kent Nagano, Dirigent
Garth Edwin Sunderland, Adaptierung und Orchestrierung
Krzysztof Warlikowski, Inszenierung
Małgorzata Szczęśniak, Bühne und Kostüme
Felice Ross, Licht
Kamil Polak, Video
Claude Bardouil, Choreographie
Miron Hakenbeck, Dramaturgie

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Antonín Dvořák: Rusalka

Katrin Wundsam, Die fremde Fürstin
Natalja Pavlova, Rusalka
Samuel Youn, Der Wassermann
Dalia Schaechter, Die Hexe
Wolfgang Stefan Schwaiger, Der Heger
Arnheiður Eiríksdóttir, Der Küchenjunge

Constantin Trinks, Musikalische Leitung
Nadja Loschky, Inszenierung
Ulrich Leitner, Bühne
Irina Spreckelmeyer, Kostüme
Nicol Hungsberg, Licht
Rustam Samedov, Chorleitung
Bang-In Jung, Einstudierung Chor
Yvonne Gebauer | Georg Kehren, Dramaturgie

Chor der Oper Köln
Gürzenich-Orchester Köln

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Giuseppe Verdi: Don Carlo

Timo Riihonen, Filippo II., König von Spanien
Rodrigo Porras Garulo, Don Carlo
Aluda Todua, Rodrigo, Marquis von Posa
Young Doo Park, Großinquisitor
N.N., Ein Mönch (Karl V.)
Cristina Pasaroiu, Elisabetta di Valois
Lena Belkina, Prinzessin Eboli
Stella An, Tebaldo
Julian Habermann, Der Graf von Lerma
Sumi Hwang, Stimme vom Himmel

GMD Patrick Lange, Musikalische Leitung
Uwe Eric Laufenberg, Inszenierung
Rolf Glittenberg, Bühne
Marianne Glittenberg, Kostüme
Andreas Frank, Licht
Albert Horne, Chor
Daniel C. Schindler, Dramaturgie

Chor & Extrachor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden
Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Leonard Bernstein: A Quiet Place

Patricia Petibon, Dede
Frédéric Antoun, François
Gordon Bintner, Junior
Russell Braun, Sam

Kent Nagano, Dirigent
Garth Edwin Sunderland, Adaptierung und Orchestrierung
Krzysztof Warlikowski, Inszenierung
Małgorzata Szczęśniak, Bühne und Kostüme
Felice Ross, Licht
Kamil Polak, Video
Claude Bardouil, Choreographie
Miron Hakenbeck, Dramaturgie

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Georg Philipp Telemann: Pimpinone oder Die ungleiche Heirat

In drei Stationen wird – auf überspitzte und am Ende gar tragikomische Weise – die Beziehung von Vespetta und Pimpinone erzählt, die sich zwar in einer uns fremden Lebenswelt entwickelt und doch zu verstehen ist. Vespetta übernimmt die Initiative, denn sie will sich aus der Abhängigkeit als Dienstmädchen befreien. Dies gelingt ihr, denn sie trifft auf der Suche nach einer Anstellung den reichen Müßiggänger Pimpinone, der sich in sie verliebt. Mit seiner Musik zeichnet Telemann die Agierenden und die Situationen, in denen sie handeln, ebenso plastisch wie feinsinnig; souverän entfaltet er das ganze Spektrum seiner Charakterisierungskunst.

Marie-Sophie Pollak, Vespetta
Dominik Köninger, Pimpinone

Akademie für Alte Musik Berlin
Sandra Leupold - Inszenierung
Georg Kallweit - Musikalische Leitung

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte KV 588

Sumi Hwang, Fiordiligi
Silvia Hauer, Dorabella
Pablo Martinez, Ferrando
Christopher Bolduc, Guglielmo
Stella An, Despina
Thomas de Vries, Don Alfonso

Konrad Junghänel, Musikalische Leitung
Uwe Eric Laufenberg, Inszenierung
Matthias Schaller, Bühne
Antje Sternberg, Kostüme
Andreas Frank, Licht
Albert Horne, Chor
Regine Palmai, Dramaturgie

Chor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden
Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni KV 527

Johannes Kammler, Don Giovanni
Amanda Woodbury, Donna Anna
Mingjie Lei, Don Ottavio
David Steffens, Komtur
Michael Nagl, Leporello
Diana Haller, Donna Elvira
Claudia Muschio, Zerlina
Jasper Leever, Masetto

Marie Jacquot, Musikalische Leitung
Andrea Moses, Regie
Christian Wiehle, Bühne und Kostüme
Jacqueline Davenport, Choreografie
Reinhard Traub, Licht
Bernhard Moncado, Chor
Hans-Georg Wegner, Dramaturgie

Mitglieder des Staatsopernchores
Musiker*innen des Staatsorchesters Stuttgart

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Georg Philipp Telemann: Pimpinone oder Die ungleiche Heirat

In drei Stationen wird – auf überspitzte und am Ende gar tragikomische Weise – die Beziehung von Vespetta und Pimpinone erzählt, die sich zwar in einer uns fremden Lebenswelt entwickelt und doch zu verstehen ist. Vespetta übernimmt die Initiative, denn sie will sich aus der Abhängigkeit als Dienstmädchen befreien. Dies gelingt ihr, denn sie trifft auf der Suche nach einer Anstellung den reichen Müßiggänger Pimpinone, der sich in sie verliebt. Mit seiner Musik zeichnet Telemann die Agierenden und die Situationen, in denen sie handeln, ebenso plastisch wie feinsinnig; souverän entfaltet er das ganze Spektrum seiner Charakterisierungskunst.

Marie-Sophie Pollak, Vespetta
Dominik Köninger, Pimpinone

Akademie für Alte Musik Berlin
Sandra Leupold - Inszenierung
Georg Kallweit - Musikalische Leitung

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Leonard Bernstein: A Quiet Place

Patricia Petibon, Dede
Frédéric Antoun, François
Gordon Bintner, Junior
Russell Braun, Sam

Kent Nagano, Dirigent
Garth Edwin Sunderland, Adaptierung und Orchestrierung
Krzysztof Warlikowski, Inszenierung
Małgorzata Szczęśniak, Bühne und Kostüme
Felice Ross, Licht
Kamil Polak, Video
Claude Bardouil, Choreographie
Miron Hakenbeck, Dramaturgie

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS