Julian Prégardien © Peter Rigaud
Julian Prégardien © Peter Rigaud
TENOR

Julian Prégardien

Vertretung: Welt

BIOGRAPHIE

Julian Prégardien wurde in Frankfurt geboren und erhielt seine erste musikalische Bildung in den Chören der Limburger Dommusik. Nach Studien in Freiburg und im Rahmen der Akademie des Opernfestivals von Aix en Provence war er von 2009 bis 2013 Ensemblemitglied der Oper Frankfurt. Parallel entwickelte sich seine internationale Konzerttätigkeit. Inzwischen ist der Tenor ein international herausragender Vertreter der jungen Sänger-Generation.

Als Opernsänger gastierte er beim Festival d’Aix en Provence, an der Hamburgischen und an der Bayerischen Staatsoper sowie an der Opéra Comique in Paris. 2018 debütierte er bei den Salzburger Festspielen als Narraboth in Richard Strauss' Salome (Regie: Romeo Castellucci) mit den Wiener Philharmonikern unter Leitung von Franz Welser-Möst. 2019 folgte sein Debut als Tamino in einer Neuproduktion von Mozarts Zauberflöte an der Staatsoper Berlin unter der Leitung von Alondra de la Parra. Bei der Mozartwoche 2023 ist er erstmals als Don Ottavio in zwei halbszenischen Aufführungen von Mozarts Don Giovanni unter der Leitung von András Schiff zu hören und am Teatro San Carlo in Napoli wird er in der szenischen Umsetzung von Romeo Castelluccis Mozart Requiem unter der Leitung von Raphaël Pichon zu erleben sein.

Julian Prégardien war 2019 „Artiste Ètoile“ des Mozartfestes Würzburg, wo er u.a. mit dem Freiburger Barockorchester und den Bamberger Symphonikern auftrat. Höhepunkte der jüngsten Vergangenheit waren eine Tournée mit dem Concentus Musicus unter Stefan Gottfried, sein Debüt beim Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst, sowie sein Debüt in der Carnegie Hall mit dem Orchestra St. Luke’s unter Bernard Labadie. In der Saison 2021/2022 war Julian Prégardien mit dem Oslo Philharmonic Orchestera unter Klaus Mäkelä, mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Sir John Eliot Gardiner, mit dem Tonhalle Orchester und Alondra de la Parra, sowie mit dem Ensemble Pygmalion unter Raphaël Pichon zu hören.

Höhepunkte der Saison 2022/2023 sind Schuberts Es-Dur Messe unter der Leitung von Franz Welser-Möst bei den Salzburger Festspielen, Beethovens IX. Symphonie mit dem SWR Symphonieorchester unter Jean-Christophe Spinosi, Schuberts Es-Dur Messe mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra unter András Schiff, sowie mit dem Cleveland Orchestra unter Franz Welser-Möst, Mozarts Requiem mit dem Concertgebouw Orkest unter Klaus Mäkelä, Bachs Matthäus-Passion mit den Wiener Philharmonikern unter Franz Welser-Möst, Bachs Johannes-Passion mit dem Gewandhausorchester unter dem Thomaskantor Andreas Reize, sowie eine Tournee mit Händel-Arien gemeinsam mit La Cetra unter Andrea Marcon.

Einen besonderen Schwerpunkt der künstlerischen Tätigkeit Julian Prégardiens bilden Liederabende und Kammermusikprojekte. So kuratiert er im Rahmen des Schleswig-Holstein Festivals einen Brahms-Abend und gibt Liederabende im Konzerthaus Dortmund, der Kölner Philharmonie, in der Alten Oper Frankfurt, im Amsterdamer Concertgebouw, in Ittingen, Gent, Lille, Bari und La Chaux-de-Fonds.

Julian Prégardien ist Exklusivkünstler des Labels Alpha Classics. Er ist Professor für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München, Mitglied des Schumann-Netzwerkes und künstlerischer Leiter der Brentano-Akademie Aschaffenburg.

2022 | 2023

www.julianpregardien.de

Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert zu belassen. Änderungen oder Kürzungen bedürfen der Rücksprache mit der Agentur.

DISKOGRAPHIE

Album Cover

Schubert/Mendelssohn: Schwanengesang | String Quintet
Julian Prégardien
Klavier: Martin Helmchen
Violine: Christian Tetzlaff & Florian Donderer
Viola: Rachel Roberts
Cello: Tanja Tetzlaff, Marie-Elisabeth Hecker
Label: Alpha Classics | 2021

Mehr auf outhere-music.com

Album Cover

Schumann: Dichterliebe

Julian Prégardien, Sandrine Piau
Klavier: Eric Le Sage
Label: Alpha Classics | 2018

Mehr auf outhere-music.com

Album Cover

Bach: Matthäus- Passion BWV 244
Julien Prégardien, Stéphane Degout, Sabine Devieilhe,
Lucile Richardot, Christian Immler, Reinoud Van Mechelen
Pygmalion
Dirigent : Raphaël Pichon
Label: harmoniamundi | 2022

Mehr auf www.harmoniamundi.com

Album Cover

Zender/Schubert: Die Winterreise

Julian Prégardien
Dirigent: Robert Reimer
Deutsche Radio Philharmonie
Label: Alpha Classics | 2018

Mehr auf outhere-music.com

VIDEOS

KALENDER

Julian Prégardien, Tenor
Christoph Prégardien, Tenor

Orchestre de Chambre de Paris
Harry Ogg, Musikalische Leitung
Danae Dörken, Klavier

Werke von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert

MEHR INFORMATION & TICKETS

Julian Prégardien, Tenor
Christoph Prégardien, Tenor
Michael Gees, Klavier

Duo-Liederabend mit Werken von Franz Schubert, Benjamin Britten und Wilhelm Killmayer

MEHR INFORMATION & TICKETS

Franz Schubert: Die Winterreise, D 911, op 89

Julian Prégardien, Gesang und Rezitation
Michael Gees, Klavier


Der lyrische Tenor Julian Prégardien und der Pianist, Komponist und Improvisationskünstler Michael Gees laden zu einer außergewöhnlichen musikalischen Zeitreise: Franz Schuberts berührendem Liederzyklus ‚Winterreise‘ nach Gedichten von Wilhelm Müller stellen sie an diesem Abend die poetische Winterreise ‚Galathee‘ von Martin Opitz an die Seite.

Und dabei ist auch noch ein Jubiläum zu feiern: Die ersten zwölf Gedichte der ‚Winterreise‘, die Franz Schubert im Jahr 1827 komponiert hat, erschienen vor 200 Jahren als ‚Wanderlieder von Wilhelm Müller‘ im ‚Urania-Taschenbuch auf das Jahr 1823‘.

Die Ode ‚Galathee‘ hingegen entstand 1625. Julian Prégardien und Michael Gees versehen Auszüge des umfangreichen Gedichtes mit Spontanvertonungen am Klavier: An vorher festgelegten Stationen der bekannten romantischen ‚Winterreise‘ öffnet sich so ein Fenster zur Liebeslyrik des Petrarkismus, vereint mit moderner Improvisationskunst am Klavier: 400 Jahre Liebesleid an einem Abend.

MEHR INFORMATION & TICKETS

Julian Prégardien, Tenor
Michael Gees, Klavier

Programm
Franz Schubert ›Die Erwartung‹ D 159
Michael Gees Improvisation
Franz Schubert ›Die Bürgschaft‹ D 246
Franz Schubert ›Einsamkeit‹ D 620
Michael Gees Improvisation
Ludwig van Beethoven »An die ferne Geliebte« Liederkreis von Alois Jeitteles für Singstimme und Klavier op. 98

MEHR INFORMATION & TICKETS

Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion BWV 244

Julian Prégardien, Evangelist (Tenor)
Liviu Holender, Christus (Bariton)
Christina Landshamer, Sopran
Anna Lucia Richter, Mezzosopran
Martin Mitterrutzner, Tenor
Ludwig Mittelhammer, Bariton

Wiener Philharmoniker
Arnold Schoenberg Chor
Wiener Sängerknaben
Franz Welser-Möst, Dirigent

MEHR INFORMATION & TICKETS
 

KONTAKT

Vertretung: Welt

IM FOKUS

JULIAN PRÉGARDIEN - Debüt als Don Ottavio bei der Mozartwoche Salzburg
27Jan2023
JULIAN PRÉGARDIEN - Debüt als Don Ottavio bei der Mozartwoche Salzburg

Julian Prégardien gibt sein Debüt als Don Ottavio in Mozarts Don Giovanni bei der Mozartwoche Salzburg.

ZUM ARTIKEL
JULIAN PRÉGARDIEN kuratiert Brahms-Nacht beim SHMF
11Aug2022
JULIAN PRÉGARDIEN kuratiert Brahms-Nacht beim SHMF

Nachdem Julian Prégardien im diesjährigen Festivalsommer bereits sehr präsent war bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen, beim Liedfestival in Sindelfingen und bei den Salzburger Festspielen, konzipierte er für das Schleswig-Holstein Festival eine Brahms-Nacht.

ZUM ARTIKEL
JULIAN PRÉGARDIEN - gefragter Interpret von Bachs Evangelisten-Partien
17Mär2022
JULIAN PRÉGARDIEN - gefragter Interpret von Bachs Evangelisten-Partien

Julian Prégardien ist als Evangelist ein charismatischer Erzähler des dramatischen Geschehens in Bachs Passionen. Dies kann er zum einen in der Aufnahme der Matthäus-Passion mit dem Ensemble Pygmalion, sowie in einer Vielzahl von Konzerten unter Beweis stellen.

ZUM ARTIKEL