KALENDER

Wolfgang Amadeus Mozart: Ch’io mi scordi di te ... Non temer, amato bene / Szene mit Rondo für Sopran mit obligatem Klavier und Orchester KV 505

Christiane Karg, Sopran
Leif Ove Andsnes, Klavier und Leitung
Matthew Truscott, Violine und Leitung

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Peter Eötvös: Der goldene Drache

Annina Wachter, Die junge Frau, der Kleine
Susanna von der Burg, Die Frau über sechzig | alte Köchin | Enkeltochter | die Ameise | Hans | chinesische Mutter
David Kerber, Der junge Mann | junger Asiate | Kellnerin | die Grille | chinesische Tante
Dale Albright, Der Mann über sechzig | alter Asiate | die dunkelbraune Stewardess Eva | der Großvater |Freund der Enkeltochter | chinesischer Vater
Christoph Filler, Der Mann | ein Asiate | die blonde Stewardess lnga | chinesischer Onkel

Tiroler Ensemble für Neue Musik
Statisterie des Tiroler Landestheaters



In der winzigen Küche des China-Vietnam-Thai-Schnellrestaurants „Der goldene Drache“ arbeitet der größte Teil der Belegschaft ohne Aufenthaltsgenehmigung. Den Zahnschmerzen des chinesischen Küchenjungen wird daher kurzerhand mit der Rohrzange abgeholfen. In den Etagen darüber wohnen ein alter Mann, der sich einsam fühlt, ein junges Paar, das ein Kind erwartet, und zwei Stewardessen. Damit verflochten ist die Erzählung von der hungrigen Grille, die der skrupellosen Ameise zum Opfer fällt. Der Küchenjunge, der nach Europa kam, um seine Schwester zu finden, verblutet nach der Rohrzangenoperation, wird in einen Teppich gewickelt und im Fluss versenkt. Hat er für die anderen im Haus überhaupt existiert?

Der Ort des Geschehens: Ein Mehrfamilienhaus mit Asia-Restaurant und Lebensmittelladen. Die 18 auftretenden Figuren: Einheimische und Zugereiste, Menschen und Tiere, Alt und Jung. Das Ganze: Ein Kaleidoskop des Lebens, 22 Momentaufnahmen großer und kleiner Katastrophen, ein Panoptikum skurriler und zugleich anrührend-erschütternd gezeichneter Typen.

Grundlage der Oper ist Roland Schimmelpfennigs gleichnamiges Theaterstück, das 2017 am Tiroler Landestheater aufgeführt wurde. Komponist Peter Eötvös hat daraus ein Kleinod des modernen Musiktheaters geschaffen, das den Witz, die Melancholie und den Zauber von Schimmelpfennigs in Klang und Gesang umsetzt. Zwei Sängerinnen und drei Sänger verkörpern alle Rollen, oft gegen ihr Alter, Geschlecht oder Stimmfach besetzt.

Was wäre, wenn ich jemand anderes sein könnte? Was ist, wenn ich nicht mehr sein will, was ich bin? Wenn ich mir etwas wünschen könnte – das steht über dem ganzen Stück.

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Georg Friedrich Händel: Partenope

Brenda Rae, Partenope
Teresa Iervolino, Rosmira
Iestyn Davies, Arsace
Anthony Roth Costanzo, Armindo
Jeremy Ovenden, Emilio
Nikolay Borchev, Ormonte

Ivor Bolton, Dirigent
Christopher Alden, Regie
Andrew Lieberman, Bühnenbild
Jon Morrell, Kostüme
Adam Silverman, Licht

Orquesta Titular del Teatro Real
Orquesta Sinfónica de Madrid

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Giacomo Puccini: La Bohème

Rachel Willis-Sørensen, Mimì
Nikola Hillebrand, Musetta
Atalla Ayan, Rodolfo
Bogdan Baciu, Marcello
Ilya Silchuk, Schaunard
Martin-Jan Nijhof, Colline
Hans-Joachim Ketelsen, Benoît
Bernd Zettisch, Alcindoro

John Fiore, Dirigent
Christine Mielitz, Inszenierung
Peter Heilein, Bühnenbild & Kostüme
Friedewalt Degen, Licht
André Kellinghaus, Chor
Claudia Sebastian-Bertsch, Kinderchor
Matthias Rank, Dramaturgie
Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Kinderchor der Semperoper Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Richard Strauss: "Don Juan" Tondichtung op. 20
Maurice Ravel: «Shéhérazade» für Sopransolo und Orchester
Richard Strauss: "Ruhe, meine Seele!" op. 27,1
Richard Strauss: "Allerseelen" op. 10,8
Richard Strauss: "Tod und Verklärung" Tondichtung op. 24

Katrin Wundsam, Mezzosopran
Kazuki Yamada, Dirigent
Deutsche Radio Philharmonie

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte KV 588

Ruzan Mantashyan, Fiordiligi
Anna Goryachova, Dorabella
Konstantin Shushakov, Guglielmo
Mauro Peter, Ferrando
Rebeca Olvera, Despina
Edwin Crossley-Mercer, Don Alfonso

Christopher Moulds, Musikalische Leitung
Kirill Serebrennikov, Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme
Evgeny Kulagin, Umsetzung Inszenierung, Choreografie
Nikolay Simonov, Bühnenbildmitarbeit
Tatiana Dolmatovskaya, Kostümmitarbeit
Franck Evin, Lichtgestaltung
Ilya Shagalov, Video-Design
Ernst Raffelsberger, Choreinstudierung
Beate Breidenbach, Dramaturgie
Philharmonia Zürich
Chor der Oper Zürich

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Georg Friedrich Händel: Partenope

Brenda Rae, Partenope
Teresa Iervolino, Rosmira
Iestyn Davies, Arsace
Anthony Roth Costanzo, Armindo
Jeremy Ovenden, Emilio
Nikolay Borchev, Ormonte

Ivor Bolton, Dirigent
Christopher Alden, Regie
Andrew Lieberman, Bühnenbild
Jon Morrell, Kostüme
Adam Silverman, Licht

Orquesta Titular del Teatro Real
Orquesta Sinfónica de Madrid

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Marlis Petersen, Sopran
Stephan Matthias Lademann, Klavier

Unter dem Titel "Innenwelt" präsentiert die Sopranistin Marlis Petersen ihre Kraft- und Ruhequellen in einem ganz persönlichen Liederabend mit den Themen "Nacht und Träume", "Bewegung im Innern" sowie "Erlösung und Heimkehr" mit Liedern von Johannes Brahms, Franz Liszt, Richard Wagner, Richard Strauss, Gabriel Fauré, Hugo Wolf und anderen.

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: Ch’io mi scordi di te ... Non temer, amato bene / Szene mit Rondo für Sopran mit obligatem Klavier und Orchester KV 505

Christiane Karg, Sopran
Leif Ove Andsnes, Klavier und Leitung
Matthew Truscott, Konzertmeister und Leitung

MEHR INFORMATIONEN & TICKETS

Marlis Petersen, Sopran
Stephan Matthias Lademann, Klavier

Unter dem Titel "Innenwelt" präsentiert die Sopranistin Marlis Petersen ihre Kraft- und Ruhequellen in einem ganz persönlichen Liederabend mit den Themen "Nacht und Träume", "Bewegung im Innern" sowie "Erlösung und Heimkehr" mit Liedern von Johannes Brahms, Franz Liszt, Richard Wagner, Richard Strauss, Gabriel Fauré, Hugo Wolf und anderen.