NEWS

Nikola Hillebrand © Christian Klein
Nikola Hillebrand © Christian Klein

20.05.2022

NIKOLA HILLEBRAND debütierte als Zdenka am Opernhaus Zürich

Ende Mai sprang die junge deutsche Sopranistin Hals über Kopf als Zdenka in Strauss‘ Arabella ein (gemeinsam mit drei weiteren Einspringer:innen) und meisterte den Sprung ins kalte Wasser bravourös. Ihr ätherischer, aber farben- und substanzreicher Sopran gepaart mit astreiner Diktion ist wie geschaffen für die Strauss’schen Opernfiguren. Als Ensemble-Mitglied der Semperoper Dresden wird sie in dieser Partie im April 2023 unter der Leitung von Christian Thielemann auch in Dresden zu hören sein.

Die laufende Saison lässt Nikola Hillebrand mit Auszügen aus Strauss‘ Rosenkavalier in Konzerten am Opernhaus in Bordeaux, sowie mit einer Operetten-Gala mit den Wiener Symphonikern auf der Kaiserwiese im Wiener Prater ausklingen, bevor sie im Juli ihr Debüt mit dem Ensemble 1704 unter der Leitung von Vaclav Luks bei den Salzburger Festspielen und mit einem Brahms-Abend beim Schleswig-Holstein Musikfestival feiert.

Im Herbst startet sie an der Semperoper Dresden als Pamina in die neue Saison, eine Partie, mit der sie auch am Opernhaus in Hamburg debütieren wird. In Dresden ist sie außerdem noch als Musetta (La Bohème), Zdenka (Arabella), La Musica (Orfeo von Monteverdi), Gilda (Rigoletto), Ännchen (Der Freischütz) und Adele (Die Fledermaus) zu erleben.

Als begeisterte Lied-Sängerin gibt sie ihre Debüts an der Wigmore Hall in London, an der Essener Philharmonie, im Beethovenhaus Bonn, der Hugo Wolf Akademie in Stuttgart und bei der Schubertiade in Schwarzenberg.

TERMINE

Im Auftrittskalender von Nikola Hillebrand finden Sie alle Aufführungen der kommenden Saison, die bereits angekündigt sind.

KÜNSTLER_INNEN